Akku-Pflege

In meinem Elektrodreirad sind 2 schwarze schwere Klötze als Blei-Gel-Akku dran (30 Ah/36Volt). Auch wenn der Akku nicht leergefahren wurde soll ich einen vollen Akku ohne ihn benutzt zu haben spätestens nach 3 Monaten für mindestens 2 Std. aufladen. Wenn ich das Fahrrad ganz neu habe und den Akku ab gemacht habe und ihn noch nicht aufgeladen habe, muß ich ihn dann auch spätestens in 3 Monaten komplett aufladen oder kann ich den Akku getrost auch ein halbes oder ganzes Jahr wegpacken? Ohne Akku und dem schweren Korb ist das Fahrrad viel leichter (glaub so ca. 20-25 kg weniger). Wenn ich Fahrrad fahre ohne den Akku ran zu machen, dann geht am Fahrrad hoffentlich nichts kaputt? Welche Akku sind am besten?

Ein Kommentar

  1. Blei-Gel-Akkus haben den Vorteil, dass sich keine oder nur eine minimale Säureschichtung ausbilden kann. Dies ist vor allem im stationären Betrieb von Bedeutung. Sie sind wartungsfrei, aus ihnen treten keine Gase aus und es muss kein Wasser nachgefüllt werden.

    Ihr DreiradTeam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.